Über mich

Schon als Kind hatte ich Spaß, meine Mutter beim Backen zu unterstützen. In dieser Zeit wurde ich auf Hefeteig „geprägt“ und habe in der Folge super gerne Pizzateig, Stutenkerle und Hefezöpfe gebacken. Mein Weltbild der Hefeteigherstellung hat damals ganz klare Paradigmen:

  • Hefeteig muss warm gehen
  • Hefeteig reagiert empfindlich auf Zugluft
  • Hefe darf keinen direkten Kontakt mit Salz haben

Diese Paradigmen habe mein Hefe-Weltbild lange Zeit bestimmt.

Erweitert wurde dies, als mir während meines technischen Studiums ein Buch des Bäckers Hans J. Fahrenkamp in die Hände fiel. Das damals schon vergriffene Buch mit dem Titel „Knuspriges Brot aus dem eigenen Ofen“ lieferte mir Inspirationen für Brote und Brötchen, die wie vom Bäcker schmeckten. In dieser Zeit kam ich auch zum ersten mal mit Sauerteig in Berührung.

Mit diesem Wissen habe ich jahrelang leckeres Brot und Brötchen backen können. Doch dank dem Internet und den erstklassigen Backforen hat mein Hefe-Weltbild vor einiger Zeit Risse bekommen. Hefe direkt mit Salz und Wasser angesetzt, Hefemengen in Zehntelgramm und „kalte Führung“ haben mir gezeigt, dass ich umlernen muss. Mein Interesse an der „Mechanik“ des Backens war geweckt.

Aus diesem Interesse heraus entsteht dieser Blog. Hier will ich für alle Interessierten meinen Weg vom Korn bis zum fertigen Brotrezept, von der Hefe bis zum Sauerteig zeigen und die Frage klären, wie man ein eigenes Brotrezept entwickelt.

Viel Spaß